Langhaar Hunderassen Übersicht

Kurz zusammengefasst

  • Langhaarige Hunderassen weisen eine beeindruckende Felllänge und -variabilität auf, die sowohl ästhetischen als auch funktionalen Zwecken dient.
  • Es gibt zahlreiche kleine Hunderassen mit langem Fell, die bei Tierliebhabern aufgrund ihrer Kompaktheit und Eleganz beliebt sind.
  • Mittelgroße Hunderassen kombinieren die Eleganz des langen Fells mit einer robusteren Größe und sind für vielfältige Lebensstile und Aktivitäten geeignet.

Prüfung / Online Redaktion

Nadja Sukalia
Online Redaktion

In der Welt der Hunderassen gibt es eine erstaunliche Vielfalt an Felltypen, Farben und Persönlichkeiten. Während einige Hunde mit kurzem Fell glänzen, ziehen andere mit ihrem üppigen, langen Haarkleid alle Blicke auf sich. Langhaarige Hunderassen sind nicht nur wegen ihres beeindruckenden Aussehens faszinierend, sondern bringen auch einzigartige Eigenschaften und Pflegebedürfnisse mit sich. 

Was sind langhaarige Hunde?

Langhaarige Hunde sind Hunde, deren Fell länger ist als das übliche kurze Fell. Die Länge des Fells kann von Rasse zu Rasse variieren und sogar innerhalb derselben Rasse unterschiedlich sein. Langes Fell kann sowohl aus ästhetischen als auch funktionalen Gründen von Bedeutung sein. Die wunderschönen, fließenden Mähnen vieler langhaariger Hunde sind oft eine Freude für die Augen. Die Pflege und das Styling des langen Fells ermöglichen verschiedene Looks, die die Einzigartigkeit jedes Hundes hervorheben können. Bei einigen Rassen dient das lange Fell auch als Schutz vor Witterungseinflüssen, Insektenstichen und Hautirritationen.

 

 

Welche Vorteile und Besonderheiten haben langhaarige Hunde?

Die Wahl eines langhaarigen Hundes bringt sowohl Vorteile als auch einzigartige Charakteristika mit sich. Hier sind einige Punkte, die zu berücksichtigen sind:

  • Das lange, glänzende Fell eines gut gepflegten langhaarigen Hundes ist oft ein echter Hingucker. Es erlaubt auch verschiedene Frisuren und Schnitte, die den Hund einzigartig machen.
  • Langes Fell bietet im Winter zusätzliche Wärme. Hunde mit dichtem, langem Haar sind oft besser an kalte Klimazonen angepasst.
  • Langhaarige Hunde neigen dazu, ein sanftes Temperament zu haben, obwohl dies natürlich von Rasse zu Rasse variieren kann.
  • Langhaarige Hunde erfordern in der Regel mehr Fellpflege als ihre kurzhaarigen Gegenstücke. Dies kann sowohl eine Gelegenheit zur Bindung als auch eine zusätzliche Verantwortung sein.

Welche kleinen Langhaarhunde gibt es?

Kleine langhaarige Hunderassen sind oft bei Hundeliebhabern beliebt, da sie das Aussehen und die Eleganz eines langhaarigen Hundes in einem kompakten und handlichen Paket bieten. Folgende Hunde gehören zu den bekanntesten kleinen Langhaarhunderassen.

Shih Tzu

Der Shih Tzu ist berühmt für sein luxuriöses, langes Fell, das oft in verschiedenen Stilen gestaltet wird. Er ist ein freundlicher und liebevoller Begleiter.

Malteser

Dieser kleine Hund mit seidigem, weißem Fell ist für sein freundliches Wesen und seine Intelligenz bekannt.

Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier oder „Yorkie“ zeichnet sich durch sein feines, glänzendes und sehr langes Fell aus. Er ist mutig und energisch, trotz seiner geringen Größe.

Pekingese

Mit seinem langen, dichten Mantel ist der Pekingese ein stolzer und unabhängiger kleiner Hund, der seinen Besitzern gegenüber sehr loyal sein kann.

Lhasa Apso

Der Lhasa Apso hat ein langes, dichtes Fell, das ihn in seinem Heimatland Tibet vor der Kälte schützt. Er ist wachsam und intelligent.

Papillon

Der Papillon ist benannt nach seinen schmetterlingsähnlichen Ohren, die von langem Haar umrahmt sind. Er ist ein aktiver und liebevoller Hund.

Havanese

Der Havanese hat ein langes, weiches Fell und ist bekannt für sein freundliches und verspieltes Temperament.

Cavalier King Charles Spaniel

Dieser elegante kleine Hund hat ein seidiges, welliges Fell und ist für seine Anhänglichkeit und seinen sanften Charakter bekannt.

Cocker Spaniel

Mit seinen hängenden Ohren und dem glänzenden Fell ist der Cocker Spaniel ein aktiver und liebevoller Familienhund.

Affenpinscher

Obwohl sein Fell tendenziell rauer ist, kann es auch lang sein. Der Affenpinscher ist mutig und hat eine lustige Persönlichkeit.

Diese kleinen langhaarigen Hunderassen bieten eine breite Palette von Temperamenten und Aussehen, die unterschiedlichen Vorlieben und Lebensstilen gerecht werden können. Ihr Fell verleiht ihnen eine besondere Eleganz, erfordert jedoch oft auch mehr Pflege und Aufmerksamkeit.

Welche mittelgroßen Langhaarhunde gibt es?

Mittelgroße langhaarige Hunde kombinieren die Eleganz des langen Fells mit einer etwas robusteren Größe. Hier sind einige der bekanntesten mittelgroßen Langhaarhunderassen.

Collie

Der Collie, sei es der Rough Collie oder der Smooth Collie, ist für sein auffällig langes Fell und seine Anmut bekannt. Er ist intelligent, treu und ein hervorragender Familienhund.

Cocker Spaniel

Der Cocker Spaniel hat ein glänzendes, langes Fell, das seine Ausstrahlung verstärkt. Er ist freundlich, fröhlich und eignet sich sowohl als Begleithund als auch als Arbeitshund.

Shetland Sheepdog

Der Sheltie hat ein dichtes, langes Fell und ähnelt in Erscheinung und Charakter oft dem Collie. Er ist intelligent, verspielt und treu.

Afghanischer Windhund

Mit seinem spektakulären, langen Fell ist der Afghanische Windhund einer der anmutigsten Hunde. Er ist stolz, unabhängig und kann einen gewissen Eigensinn haben.

Irish Setter

Der Irish Setter hat glänzendes langes Fell und eine temperamentvolle Persönlichkeit. Er ist aktiv, freundlich und neugierig.

 

 

Welche großen Langhaarhunde gibt es?

Große langhaarige Hunde verbinden die beeindruckende Erscheinung von großen Hunden mit dem auffälligen langen Fell. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der imposanten großen Langhaarhunderassen vor.

Afghanischer Windhund

Mit seinem langen, seidigen Fell und seiner aristokratischen Erscheinung ist der Afghanische Windhund ein Blickfang. Er ist anmutig, unabhängig und kann einen gewissen Stolz ausstrahlen.

Bernhardiner

Der Bernhardiner ist bekannt für seine Größe und seine dichte, langhaarige Mähne. Er ist sanftmütig, liebevoll und ein hervorragender Begleithund.

Hovawart

Der Hovawart hat ein reiches, dichtes Fell und eine beeindruckende Statur. Er ist klug, wachsam und zeigt oft starke Schutzinstinkte.

Pyrenäenberghund

Mit seinem üppigen, dicken Fell ist der Pyrenäenberghund ein wahrer Gigant. Er ist sanft, ruhig und ein zuverlässiger Beschützer.

Tibetanischer Mastiff

Der tibetanische Mastiff ist ein imposanter Wächter mit langem, dichtem Fell. Er ist selbstbewusst, unabhängig und hat eine starke Bindung an seine Familie.

Welcher Langhaar Hund haart nicht?

Obwohl kein Hund vollständig haarlos ist, gibt es einige Langhaarhunderassen, die aufgrund ihrer speziellen Fellstruktur weniger Haare verlieren.

Pudel

Pudel haben lockiges Fell, das weniger Haare verliert. Sie sind eine gute Wahl für Allergiker und Menschen, die weniger mit Haaren zu tun haben möchten.

Havaneser

Die weiche, seidige Textur des Havaneserfells führt dazu, dass sie weniger Haare verlieren. Regelmäßige Pflege ist jedoch notwendig, um Verfilzungen zu vermeiden.

Malteser

Der Malteser hat langes, seidiges Fell, das weniger zur Bildung von Fellbüscheln neigt. Regelmäßiges Bürsten hält das Fell gesund und verhindert übermäßiges Haaren.

Lhasa Apso 

Mit seinem langen, dichten Fell wirkt der Lhasa Apso wie ein kleiner Löwe. Trotzdem verliert er weniger Haare als viele andere Rassen.

Wie muss das Fell eines langhaarigen Hundes gepflegt werden?

Die Pflege des Fells eines langhaarigen Hundes erfordert regelmäßige Aufmerksamkeit, um Verfilzungen, Haarbruch und Hautprobleme zu vermeiden.

Pflegetipps für langhaarige Hunde:

  • Langhaarige Hunde sollten mehrmals pro Woche gebürstet werden, um Verfilzungen zu verhindern und lose Haare zu entfernen.
  • Ein regelmäßiges Bad hält das Fell sauber und gesund. Verwenden Sie dabei milde Hundeshampoos, um die natürlichen Öle der Haut nicht zu stark zu entfernen.
  • Je nach Rasse kann das Fell getrimmt oder geschnitten werden, um es in Form zu halten und Verwicklungen zu reduzieren.
  • Langhaarige Hunde neigen dazu, mehr Schmutz in den Ohren und um die Augen herum zu sammeln. Achten Sie darauf, diese Bereiche sauber zu halten.
  • Ein regelmäßiger Besuch beim Hundesalon kann helfen, das Fell in Topform zu halten und professionelle Ratschläge zur Pflege zu erhalten.

Schutz im Winter

Langhaarige Hunde verfügen zwar über einen natürlichen Vorteil in Bezug auf Kälte aufgrund ihres dicken Fells, dennoch ist es im Winter wichtig, zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen. In extrem kaltem Wetter kann es hilfreich sein, Ihrem Hund eine warme Jacke oder einen Pullover anzuziehen, um ihn vor den eisigen Temperaturen zu schützen. Achten Sie darauf, dass Salz und Streusalz auf Gehwegen die Pfoten Ihres Hundes reizen können. In solchen Fällen können Pfotenbalsam oder Hundeschuhe eine gute Lösung sein. Außerdem sollten Sie die Spaziergänge Ihres Hundes bei besonders kaltem Wetter verkürzen, um Unterkühlung zu verhindern.

Tierarztbesuche

Regelmäßige Besuche beim Tierarzt sind entscheidend, um die Gesundheit Ihres langhaarigen Hundes zu gewährleisten. Planen Sie jährliche Vorsorgeuntersuchungen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund gesund ist und alle notwendigen Impfungen erhält. Langhaarige Hunde neigen dazu, anfälliger für Hautinfektionen und Verwicklungen im Fell zu sein. Wenn Sie Anzeichen von Hautreizungen, Rötungen oder Juckreiz bemerken, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. 

 

 

Außerdem ist es wichtig, das Fell Ihres Hundes regelmäßig auf Flöhe und Zecken zu überprüfen und geeignete Präventivmaßnahmen zu ergreifen. Wenn Ihr Hund ungewöhnliches Verhalten zeigt, den Appetit verliert oder sich sein Verhalten in irgendeiner Weise ändert, sollten Sie ebenfalls Ihren Tierarzt konsultieren. Ihr Tierarzt kann Ihnen auch bei Fragen zur richtigen Ernährung, Bewegung und Pflege Ihres langhaarigen Hundes helfen, um seine Gesundheit zu fördern.

Auswahl eines langhaarigen Hundes

Wenn Sie darüber nachdenken, einen langhaarigen Hund in Ihre Familie aufzunehmen, gibt es einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen. Erstens erfordert die Pflege eines langen Fells zusätzliche Zeit und Aufwand, da regelmäßiges Bürsten, Kämmen und gelegentliches Trimmen notwendig sind, um Verwicklungen und Verfilzungen zu vermeiden. Zweitens sollten Sie bedenken, dass längeres Fell dazu neigt, mehr Haare und Allergene freizusetzen. Wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder an Allergien leiden, könnte ein langhaariger Hund zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen. Drittens haben einige langhaarige Rassen viel Energie und benötigen regelmäßige Bewegung und geistige Stimulation. Stellen Sie sicher, dass Sie in der Lage sind, die Bedürfnisse Ihres Hundes zu erfüllen.

Warnungen bei der Züchtung

Wenn man sich einen langhaarigen Hund holen möchte, sollte man darauf achten, dass der Züchter seriös ist und der Hund gesund und gut sozialisiert ist. Achten Sie auf Warnzeichen in Bezug auf schlechte Zuchtpraktiken, wie z. B.:

  • Stellen Sie sicher, dass der Züchter die Gesundheit der Elterntiere berücksichtigt und keine Hunde mit schweren genetischen Krankheiten züchtet.
  • Vermeiden Sie Züchter, die Inzucht betreiben, da dies zu genetischen Defekten und Gesundheitsproblemen führen kann.
  • Achten Sie darauf, dass der Züchter nicht übermäßig auf bestimmte Merkmale wie langes Fell züchtet, ohne auf die Gesundheit und das Verhalten der Hunde zu achten.
  • Stellen Sie sicher, dass die Welpen in einer liebevollen und gut sozialisierten Umgebung aufwachsen, um sicherzustellen, dass sie gut angepasste und freundliche Hunde werden.
  • Seriöse Züchter stellen Gesundheitsgarantien und Papiere bereit, die die Abstammung und Gesundheit des Welpen belegen.

Fazit:

Die Welt der langhaarigen Hunderassen ist reich an Vielfalt, Schönheit und Charakter. Von den verspielten Yorkshire Terriern bis hin zu den majestätischen Afghanischen Windhunden bieten diese Hunde nicht nur eine beeindruckende Optik, sondern auch einzigartige Persönlichkeiten, die sie zu unverwechselbaren Begleitern machen. Bei der Wahl eines langhaarigen Hundes ist es wichtig, nicht nur auf das äußere Erscheinungsbild zu achten, sondern auch auf die individuellen Bedürfnisse und den Charakter der Rasse. Die richtige Pflege und Hingabe werden sicherstellen, dass Ihr langhaariger Hund nicht nur optisch beeindruckt, sondern auch ein treuer Freund und Familienmitglied wird. Erkennen Sie die Schönheit in der Vielfalt der langhaarigen Hunderassen und genießen Sie die einzigartige Reise, die Sie mit Ihrem pelzigen Begleiter antreten.



Qualitätsprüfung

Experte

Dr. med. vet. Volker Moser, studierte an der Veterinär-Universität Wien und schrieb seine Dissertation auf dem Gebiet Molekularmedizin (Tumorgenetik). Seit 1997 arbeitet Dr. Moser als selbstständiger Tierarzt im Bereich der Kleintiermedizin, Wiederkäuer- und Pferdemedizin. Zahlreiche Fort- und Zusatzausbildungen und seine ständige Mitarbeit in diversen Kleintierkliniken und -praxen runden seine jahrelange Berufspraxis ab. Dr. Moser engagiert sich seit 1998 in der ÖTK und VÖK und ist seit 2021 Generalsekretär bei UEVP (Union of European Veterinary Practitioners). Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher und klinischer Publikationen in Fachzeitschriften.
Zuletzt geändert: Mai 7, 2024

Weitere Beiträge:

Ausgewählte Tierärzt:innen:

Finde jetzt passende Tierärzt:innen in Deiner Nähe:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner