Hund hat viel Speichel

Kurz zusammengefasst

  • Vermehrter Speichelfluss bei Hunden kann auf eine Vielzahl von Ursachen zurückgeführt werden, darunter äußere Bedingungen wie Hitze, gesundheitliche Probleme wie das Cushing-Syndrom, Magendrehung oder die Aufnahme von Fremdkörpern.
  • Die Identifikation der zugrunde liegenden Ursache ist essentiell für eine effektive Behandlung.
  • Präventive Maßnahmen und eine schnelle Reaktion bei Verdacht auf ernsthafte Gesundheitsprobleme können dazu beitragen, das Wohlbefinden des Hundes zu sichern und langfristige Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Prüfung / Online Redaktion

Nadja Sukalia
Online Redaktion


Inhaltsverzeichnis

  1. Was versteht man unter erhöhtem Speichelfluss bei Hunden?
  2. Gibt es Unterschiede im Sabberverhalten zwischen verschiedenen Hunderassen?
  3. Wie beeinflussen äußere Bedingungen wie Hitze den Speichelfluss bei Hunden?
  4. Inwiefern führen Angstzustände und Stress bei Hunden zu erhöhtem Sabbern?
  5. Welche Auswirkungen haben Fremdkörper im Maul auf den Speichelfluss?
  6. Wie beeinflussen Zahn- und Zahnfleischerkrankungen das Sabberverhalten?
  7. Kann der Geruch oder Geschmack von Nahrung den Speichelfluss beeinflussen?
  8. Welchen Einfluss haben Medikamente auf das Sabberverhalten von Hunden?
  9. Führt eine Erkältung bei Hunden zu verstärktem Speichelfluss?
  10. Wie verursacht Übelkeit vermehrtes Sabbern bei Hunden?
  11. Warum führt eine Entzündung der Speicheldrüsen zu verstärktem Speichelfluss?
  12. Was ist das Cushing-Syndrom und sein Einfluss auf den Speichelfluss bei Hunden?
  13. Wie äußert sich eine Magendrehung bei Hunden und ihr Einfluss auf das Sabberverhalten?
  14. Inwiefern kann Hunger zu vermehrtem Speichelfluss führen?
  15. Welche Rolle spielt ein Hitzschlag bei verstärktem Speichelfluss?
  16. Wie beeinflussen Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen den Speichelfluss?
  17. Auf welche Weise führen Vergiftungen zu verstärktem Sabbern?
  18. Welchen Einfluss haben Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt auf den Speichelfluss?
  19. Wie beeinflusst ein Tumor den Speichelfluss bei Hunden?
  20. Welche Auswirkungen haben Erkältungen und Virusinfektionen auf das Sabberverhalten?
  21. Wie führen Verletzungen zu vermehrtem Speichelfluss?
  22. Lässt sich vermehrtes Sabbern bei Hunden verhindern?
  23. Welche Maßnahmen sollten bei starkem Speichelfluss ergriffen werden?
  24. Was ist im Falle einer Vergiftung zu tun?
  25. Fazit

Vermehrter Speichelfluss bei Hunden ist ein Phänomen, das aus vielfältigen Gründen auftritt und unterschiedliche gesundheitliche Hintergründe haben kann. Von harmlosen Ursachen wie der Reaktion auf Futter bis hin zu ernsthaften gesundheitlichen Bedingungen wie Vergiftungen oder dem Cushing-Syndrom reicht das Spektrum möglicher Auslöser. Ein Verständnis der verschiedenen Faktoren, die zu erhöhtem Speichelfluss führen, ist entscheidend, um adäquat reagieren und gegebenenfalls notwendige medizinische Maßnahmen ergreifen zu können. Dieser Artikel beleuchtet die Hauptursachen für vermehrten Speichelfluss, untersucht die spezifischen Symptome und bietet Leitlinien für Prävention und Behandlung.

Was versteht man unter erhöhtem Speichelfluss bei Hunden?

Ein erhöhter Speichelfluss, medizinisch als Hypersalivation oder Ptyalismus bekannt, ist ein Zustand, bei dem Hunde ungewöhnlich viel Speichel produzieren und absondern. Dies kann temporär oder chronisch sein und hat eine Vielzahl von Ursachen, darunter gesundheitliche Probleme, Stress oder die Reaktion auf bestimmte Reize. Der Speichel spielt eine wichtige Rolle im Verdauungsprozess des Hundes, hilft bei der Regulierung der Körpertemperatur und schützt das Maul vor Infektionen. Ein leicht erhöhter Speichelfluss kann normal sein, besonders bei der Ansicht oder dem Geruch von Futter. Wenn jedoch ein Hund ohne offensichtlichen Grund stark sabbert, kann dies ein Hinweis auf ein tiefer liegendes Problem sein.

Gibt es Unterschiede im Sabberverhalten zwischen verschiedenen Hunderassen?

Ja, es gibt deutliche Unterschiede im Sabberverhalten zwischen verschiedenen Hunderassen. Einige Rassen sind dafür bekannt, mehr zu sabbern als andere, was oft auf die Form ihres Mauls und ihrer Lippen zurückzuführen ist. Hunderassen mit lockerer, hängender Haut um das Maul, wie zum Beispiel der Bernhardiner, die Englische Bulldogge oder der Neufundländer, neigen dazu, mehr zu sabbern. Dies liegt daran, dass ihre Maulstruktur das Zurückhalten des Speichels erschwert, wodurch dieser leichter aus dem Maul tropft. Im Gegensatz dazu haben Rassen mit strafferer Maulhaut, wie der Husky oder der Dalmatiner, tendenziell weniger Probleme mit übermäßigem Speichelfluss.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein erhöhter Speichelfluss bei manchen Rassen normal sein kann und nicht unbedingt ein Zeichen für ein gesundheitliches Problem ist. Trotzdem sollten Hundebesitzer auf Veränderungen im Sabberverhalten ihres Tieres achten. Ein plötzlicher Anstieg oder eine deutliche Veränderung im Speichelfluss kann auf ein gesundheitliches Problem hinweisen und sollte von einem Tierarzt untersucht werden.

Wie beeinflussen äußere Bedingungen wie Hitze den Speichelfluss bei Hunden?

Hohe Temperaturen und Hitze haben einen direkten Einfluss auf den Speichelfluss bei Hunden. In warmen Umgebungen oder während der Sommermonate können Hunde vermehrt sabbern, da sie versuchen, ihre Körpertemperatur durch Hecheln zu regulieren. Das Hecheln ist ein effektiver Weg für Hunde, Wärme abzugeben, und der dabei produzierte Speichel hilft, die Verdunstung zu fördern und somit zur Kühlung beizutragen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass übermäßiges Sabbern in Verbindung mit Lethargie oder anderen Symptomen eines Hitzschlags ein ernstes Warnsignal sein kann, das sofortige tierärztliche Aufmerksamkeit erfordert.

Inwiefern führen Angstzustände und Stress bei Hunden zu erhöhtem Sabbern?

Angstzustände und Stress sind signifikante Auslöser für erhöhten Speichelfluss bei Hunden. In stressigen oder angstauslösenden Situationen, wie etwa bei Gewittern, Feuerwerk, Reisen oder Besuchen beim Tierarzt, kann das Nervensystem eines Hundes aktiviert werden, was zu einer Überproduktion von Speichel führt. Dieses Sabbern ist eine physiologische Reaktion auf Stress und kann von anderen Anzeichen der Angst, wie Zittern, Winseln oder Verstecken, begleitet sein. Das Verständnis und die Beruhigung des Hundes in solchen Situationen können dazu beitragen, seinen Stress zu mindern und somit die Symptome zu reduzieren.

Welche Auswirkungen haben Fremdkörper im Maul auf den Speichelfluss?

Fremdkörper im Maul eines Hundes, wie z.B. Knochenstücke, Splitter oder Spielzeugteile, können zu einem sofortigen Anstieg des Speichelflusses führen. Diese Reaktion dient als Schutzmechanismus, um den Fremdkörper zu umspülen und möglicherweise zu entfernen. Zusätzlich kann die Reizung oder Verletzung des Mauls, der Zunge oder des Zahnfleisches durch den Fremdkörper zu Schmerzen führen, die ebenfalls einen erhöhten Speichelfluss auslösen. In solchen Fällen ist es wichtig, den Mund des Hundes vorsichtig zu untersuchen und, wenn möglich, den Fremdkörper zu entfernen oder umgehend tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wie beeinflussen Zahn- und Zahnfleischerkrankungen das Sabberverhalten?

Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sind häufige Ursachen für erhöhten Speichelfluss bei Hunden. Probleme wie Zahnstein, Zahnfleischentzündungen, Zahnabszesse oder Zahnverlust können zu Schmerzen und Unbehagen führen, die einen Hund dazu veranlassen, mehr zu sabbern. Diese Erkrankungen können auch das Risiko für Infektionen im Maulbereich erhöhen, was wiederum die Speichelproduktion steigert. Regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen und Pflege sind essenziell, um die Mundgesundheit des Hundes zu erhalten und Problemen, die zu verstärktem Speichelfluss führen könnten, vorzubeugen.

Kann der Geruch oder Geschmack von Nahrung den Speichelfluss beeinflussen?

Ja, der Geruch oder Geschmack von Nahrung kann einen signifikanten Einfluss auf den Speichelfluss bei Hunden haben. Die Antizipation auf Futter, ausgelöst durch den Geruch oder das Sehen von Leckereien, aktiviert die Speicheldrüsen und führt zu einem natürlichen Anstieg der Speichelproduktion. Dieser Mechanismus ist Teil des Verdauungsprozesses, da der Speichel Enzyme enthält, die bei der Vorverdauung von Nahrung helfen. Ein erhöhter Speichelfluss in Erwartung von Futter ist normal und sollte nicht als problematisch angesehen werden, solange er nicht übermäßig ist oder von anderen Symptomen begleitet wird.

Welchen Einfluss haben Medikamente auf das Sabberverhalten von Hunden?

Medikamente können einen signifikanten Einfluss auf das Sabberverhalten von Hunden haben. Einige Arzneimittel, insbesondere solche, die zur Sedierung oder Behandlung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt werden, können als Nebenwirkung zu erhöhtem Speichelfluss führen. Dies liegt daran, dass bestimmte Medikamente die Speicheldrüsen direkt stimulieren oder die Schluckreflexe des Hundes beeinträchtigen können, was dazu führt, dass der Hund mehr sabbert. Es ist wichtig, den Hund nach der Verabreichung neuer Medikamente sorgfältig zu beobachten und bei auffälligen Veränderungen im Sabberverhalten oder anderen besorgniserregenden Symptomen den Tierarzt zu konsultieren.

Führt eine Erkältung bei Hunden zu verstärktem Speichelfluss?

Obwohl Hunde nicht in derselben Weise wie Menschen Erkältungen bekommen, können respiratorische Infektionen oder Erkrankungen der oberen Atemwege zu Symptomen führen, die einem erhöhten Speichelfluss Vorschub leisten. Entzündungen im Rachen, Nasenausfluss und generelles Unwohlsein können dazu führen, dass der Hund mehr sabbert als gewöhnlich. Dieser vermehrte Speichelfluss hilft, die gereizten Bereiche zu beruhigen und Fremdkörper oder Schleim zu entfernen. Sollte der Hund neben dem vermehrten Sabbern auch andere Symptome wie Husten, Niesen oder Fieber zeigen, ist es ratsam, ihn einem Tierarzt vorzustellen.

Wie verursacht Übelkeit vermehrtes Sabbern bei Hunden?

Übelkeit ist eine häufige Ursache für vermehrtes Sabbern bei Hunden. Wenn ein Hund übel ist, kann das Verdauungssystem gestört sein, was oft zu einem erhöhten Speichelfluss führt. Dieser Mechanismus dient dazu, den Magen zu schützen und die Eliminierung von Toxinen zu erleichtern. Übelkeit bei Hunden kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter Verdauungsstörungen, Infektionen, die Einnahme von giftigen Substanzen oder Reisekrankheit. Ein Hund, der übel ist, kann neben dem vermehrten Sabbern auch Appetitlosigkeit, Lethargie und Erbrechen zeigen.

Warum führt eine Entzündung der Speicheldrüsen zu verstärktem Speichelfluss?

Eine Entzündung der Speicheldrüsen, auch Sialadenitis genannt, kann zu einem deutlich erhöhten Speichelfluss führen. Diese Entzündung kann durch bakterielle Infektionen, Verletzungen oder blockierte Speichelgänge verursacht werden. Die entzündeten Drüsen können überreagieren und mehr Speichel produzieren, als der Hund schlucken kann, was zu vermehrtem Sabbern führt. Zusätzlich kann die Schwellung der Drüsen Schmerzen verursachen und den normalen Speichelfluss behindern. Bei Anzeichen einer Entzündung der Speicheldrüsen, wie Schwellungen im Bereich des Mauls, Schmerzen oder auffällig vermehrtem Sabbern, sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden, um eine geeignete Behandlung zu beginnen.

Was ist das Cushing-Syndrom und sein Einfluss auf den Speichelfluss bei Hunden?

Das Cushing-Syndrom, auch bekannt als Hyperadrenokortizismus, ist eine Erkrankung, die durch eine übermäßige Produktion von Cortisol durch die Nebennieren gekennzeichnet ist. Diese hormonelle Imbalance kann zu einer Vielzahl von Symptomen führen, einschließlich erhöhtem Hunger, Durst, häufigerem Urinieren und Haarausfall. Obwohl das Cushing-Syndrom nicht direkt den Speichelfluss bei Hunden beeinflusst, können die sekundären Effekte dieser Krankheit, wie erhöhter Durst und die damit verbundene vermehrte Wasseraufnahme, indirekt zu vermehrtem Sabbern führen. Zudem kann die durch das Cushing-Syndrom verursachte allgemeine Schwächung des Körpers dazu beitragen, dass betroffene Hunde weniger in der Lage sind, ihren Speichel effektiv zu kontrollieren, was zu sichtbarem Sabbern führen kann.

Wie äußert sich eine Magendrehung bei Hunden und ihr Einfluss auf das Sabberverhalten?

Eine Magendrehung, auch als Magen-Dilatation-Volvulus (GDV) bekannt, ist ein lebensbedrohlicher Notfall, der eine sofortige veterinärmedizinische Behandlung erfordert. Diese Bedingung tritt auf, wenn der Magen sich um seine Achse dreht und dadurch Gase eingeschlossen werden, was zu einer schnellen Vergrößerung des Magens führt. Symptome einer Magendrehung beinhalten eine sichtbar erweiterte Bauchregion, Unruhe, erfolglose Versuche zu erbrechen und vermehrtes Sabbern. Das vermehrte Sabbern ist eine direkte Reaktion auf den Schmerz und das Unbehagen, das der Hund erlebt, sowie auf die Unfähigkeit, Gase oder Inhalte aus dem Magen zu entleeren.

Inwiefern kann Hunger zu vermehrtem Speichelfluss führen?

Hunger kann bei Hunden zu vermehrtem Speichelfluss führen, da der Anblick, Geruch oder sogar die Vorstellung von Futter die Speicheldrüsen stimulieren kann. Dieser Prozess ist Teil des natürlichen Verdauungsvorgangs, bei dem der Speichel hilft, die Nahrung vorzubereiten, um von den Verdauungsenzymen im Magen leichter abgebaut zu werden. Bei einigen Hunden kann die Erwartung der Fütterung oder das Verlangen nach Futter zu einem deutlich sichtbaren Speichelfluss führen, der in der Regel nachlässt, sobald der Hund gefüttert wurde.

Welche Rolle spielt ein Hitzschlag bei verstärktem Speichelfluss?

Ein Hitzschlag tritt auf, wenn ein Hund übermäßiger Hitze ausgesetzt ist und sein Körper nicht effektiv genug abkühlen kann, was zu einer Überhitzung führt. Eines der Symptome eines beginnenden Hitzschlags kann ein verstärkter Speichelfluss sein, zusammen mit Hecheln, erhöhter Herzfrequenz, Lethargie und in späteren Stadien sogar Kollaps. Das vermehrte Sabbern ist eine Reaktion des Körpers auf die Überhitzung, und obwohl es dazu beitragen kann, etwas Kühlung durch Verdunstung zu bieten, ist es oft ein Zeichen dafür, dass der Hund in einer ernsten Notlage ist und sofortige Abkühlung und veterinärmedizinische Aufmerksamkeit benötigt.

Wie beeinflussen Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen den Speichelfluss?

Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen können zu einem verstärkten Speichelfluss bei Hunden führen, da der Körper versucht, den Verdauungstrakt vor Irritationen zu schützen und zu beruhigen. Der erhöhte Speichelfluss bei Übelkeit dient dazu, den Magen zu schützen und die Säuren zu neutralisieren. Hunde, die unter Bauchschmerzen leiden, können aufgrund des Unbehagens und der Anstrengung, mit dem Schmerz umzugehen, mehr sabbern. In solchen Fällen ist es wichtig, auf andere begleitende Symptome zu achten und einen Tierarzt zu konsultieren, um die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren und zu behandeln.

Auf welche Weise führen Vergiftungen zu verstärktem Sabbern?

Vergiftungen können bei Hunden zu verstärktem Sabbern führen, da viele toxische Substanzen eine Reizung oder Schädigung des Magen-Darm-Traktes verursachen. Sobald der Körper versucht, sich der giftigen Stoffe zu entledigen, kann es als eine natürliche Reaktion zu einem erhöhten Speichelfluss kommen. Dieser Mechanismus dient dazu, die Schleimhäute zu schützen und die Toxine aus dem Mund- und Rachenraum zu spülen. Zusätzlich können neurologische Toxine, die das Nervensystem beeinflussen, zu unkontrolliertem Sabbern führen, da sie die normalen Körperfunktionen, einschließlich der Kontrolle des Speichelflusses, stören.

Welchen Einfluss haben Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt auf den Speichelfluss?

Fremdkörper im Magen-Darm-Trakt eines Hundes können zu einer mechanischen Reizung oder sogar zu einer Blockade führen, was wiederum zu erhöhtem Speichelfluss führen kann. Dies geschieht oft als Teil des Versuchs des Körpers, den Fremdkörper zu umspülen oder zu beseitigen. Der erhöhte Speichelfluss kann auch ein Zeichen von Übelkeit sein, die mit der Irritation des Magen-Darm-Traktes einhergeht. Wenn ein Hund einen Fremdkörper verschluckt hat, der nicht auf natürlichem Wege ausgeschieden werden kann, ist dies ein medizinischer Notfall, der sofortige tierärztliche Aufmerksamkeit erfordert.

Wie beeinflusst ein Tumor den Speichelfluss bei Hunden?

Tumore können auf verschiedene Weise den Speichelfluss bei Hunden beeinflussen, abhängig von ihrer Lage und Art. Tumore im Mund- oder Rachenbereich können mechanisch die Speichelproduktion oder -ableitung beeinträchtigen, was zu einem sichtbaren Anstieg des Speichelflusses führt. Tumore, die das Nervensystem oder spezifische Drüsen beeinflussen, können ebenfalls die Kontrolle über den Speichelfluss stören und zu vermehrtem Sabbern führen. Darüber hinaus kann die mit Tumoren verbundene Schmerzhaftigkeit oder Unbehaglichkeit einen Hund dazu veranlassen, mehr zu sabbern, insbesondere wenn das Fressen oder Schlucken beeinträchtigt ist.

Welche Auswirkungen haben Erkältungen und Virusinfektionen auf das Sabberverhalten?

Erkältungen und Virusinfektionen können zu einer Zunahme des Speichelflusses bei Hunden führen, insbesondere wenn sie den oberen Respirationsbereich betreffen. Infektionen können eine Entzündung der Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich verursachen, was zu vermehrtem Speichelfluss führen kann. Zusätzlich können die mit solchen Infektionen einhergehenden Symptome wie Husten, Niesen und allgemeines Unwohlsein dazu führen, dass ein Hund mehr sabbert, da er versucht, Reizungen zu lindern und die Atemwege frei zu halten.

Wie führen Verletzungen zu vermehrtem Speichelfluss?

Verletzungen im Bereich des Mundes, des Rachenraumes oder des Kopfes können zu einem verstärkten Speichelfluss bei Hunden führen. Solche Verletzungen können Schmerzen, Entzündungen oder direkte Schädigungen der Speicheldrüsen verursachen, was zu einem ungewöhnlich hohen Speichelausstoß führt. Mechanische Reizungen, wie sie durch Schnittwunden, Bisse oder Abschürfungen im Mundbereich entstehen, können ebenfalls zu einem erhöhten Speichelfluss führen, da der Körper versucht, die betroffene Stelle zu schützen und zu heilen. In solchen Fällen ist es wichtig, die Verletzung professionell behandeln zu lassen, um Infektionen zu vermeiden und eine angemessene Heilung zu gewährleisten.

Lässt sich vermehrtes Sabbern bei Hunden verhindern?

Das Verhindern von vermehrtem Sabbern bei Hunden hängt weitgehend von der zugrunde liegenden Ursache ab. Während es bei einigen Bedingungen, wie genetischen Merkmalen oder bestimmten Krankheiten, schwierig sein kann, das Sabbern komplett zu verhindern, gibt es doch Maßnahmen, die helfen können, die Häufigkeit und Intensität zu reduzieren. Dazu gehören regelmäßige tierärztliche Untersuchungen, um gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen, die Pflege der Zahngesundheit zur Vermeidung von Zahn- und Zahnfleischproblemen sowie die Bereitstellung einer stressfreien Umgebung, um Angst und Stress bei Hunden zu minimieren. Außerdem ist es wichtig, den Zugang zu potenziell giftigen Substanzen zu beschränken und darauf zu achten, dass keine Fremdkörper verschluckt werden können, die zu einer Reizung oder Blockade führen könnten.

Welche Maßnahmen sollten bei starkem Speichelfluss ergriffen werden?

Bei starkem Speichelfluss sollte zunächst die Ursache identifiziert werden, um eine angemessene Behandlung sicherzustellen. Wenn der vermehrte Speichelfluss plötzlich auftritt oder mit anderen besorgniserregenden Symptomen einhergeht, ist es ratsam, umgehend einen Tierarzt zu konsultieren. Der Tierarzt kann eine gründliche Untersuchung durchführen und gegebenenfalls Tests anordnen, um die Ursache für den verstärkten Speichelfluss zu bestimmen. Abhängig von der Diagnose kann die Behandlung dann von der Gabe von Medikamenten über zahnärztliche Eingriffe bis hin zu spezifischen Maßnahmen bei Vergiftungen reichen. Darüber hinaus kann die Bereitstellung eines komfortablen und ruhigen Ruheplatzes helfen, Stress oder Angst, die ebenfalls zu vermehrtem Sabbern führen können, zu reduzieren.

Was ist im Falle einer Vergiftung zu tun?

Im Falle einer Vergiftung ist schnelles Handeln erforderlich. Der erste Schritt sollte sein, den Hund sofort von der Giftquelle fernzuhalten und, wenn möglich, eine Probe des Giftes sicherzustellen, da diese Informationen für den Tierarzt von entscheidender Bedeutung sein können. Danach sollte unverzüglich tierärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Es ist wichtig, keine Hausmittel oder Erbrechen zu induzieren, ohne vorher mit einem Tierarzt gesprochen zu haben, da dies die Situation verschlimmern kann. Der Tierarzt kann spezifische Anweisungen geben, die auf der Art des Giftes und dem Zustand des Hundes basieren, und wird wahrscheinlich eine sofortige Behandlung anordnen, um die Toxine aus dem Körper des Hundes zu entfernen und die Symptome zu lindern.

Fazit

Der Umgang mit vermehrtem Speichelfluss bei Hunden erfordert ein umfassendes Verständnis der potenziellen Ursachen und eine aufmerksame Beobachtung der betroffenen Tiere. Durch regelmäßige tierärztliche Kontrollen und die Aufmerksamkeit auf Veränderungen im Verhalten oder Gesundheitszustand des Hundes können Hundebesitzer dazu beitragen, das Risiko schwerwiegender Gesundheitsprobleme zu minimieren. In vielen Fällen ermöglicht eine frühzeitige Diagnose und Behandlung eine schnelle Genesung und verhindert weitere Komplikationen. Die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes stehen immer im Vordergrund, weshalb bei Anzeichen von vermehrtem Speichelfluss eine umgehende tierärztliche Beratung angezeigt ist.

 

Qualitätsprüfung

Experte

Dr. med. vet. Volker Moser, studierte an der Veterinär-Universität Wien und schrieb seine Dissertation auf dem Gebiet Molekularmedizin (Tumorgenetik). Seit 1997 arbeitet Dr. Moser als selbstständiger Tierarzt im Bereich der Kleintiermedizin, Wiederkäuer- und Pferdemedizin. Zahlreiche Fort- und Zusatzausbildungen und seine ständige Mitarbeit in diversen Kleintierkliniken und -praxen runden seine jahrelange Berufspraxis ab. Dr. Moser engagiert sich seit 1998 in der ÖTK und VÖK und ist seit 2021 Generalsekretär bei UEVP (Union of European Veterinary Practitioners). Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher und klinischer Publikationen in Fachzeitschriften.
Zuletzt geändert: Mai 7, 2024



Weitere Beiträge:

Ausgewählte Tierärzt:innen:

Finde jetzt passende Tierärzt:innen in Deiner Nähe:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner