Hunde, die viel haaren

Kurz zusammengefasst

  • Fast alle Hunde verlieren Haare, aber manche Rassen neigen dazu, mehr als andere zu haaren. Der Haarausfall ist oft auf natürliche Faktoren wie den saisonalen Fellwechsel zurückzuführen, während bei einigen Rassen, insbesondere bei solchen mit dickem oder doppeltem Fell, das Haaren besonders intensiv sein kann. Rassen wie Golden Retriever, Husky, Labrador Retriever und Beagle sind bekannt dafür, dass sie überdurchschnittlich viel haaren.
  • Die Intensität des Haarausfalls kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden, darunter genetische Veranlagung, Ernährung, Allergien und Gesundheitszustand des Hundes. Während der Fellwechselzeit im Frühjahr und Herbst erleben viele Hunde verstärkten Haarausfall, um sich an die jeweilige Jahreszeit anzupassen. Für Hundebesitzer ist es wichtig, regelmäßiges Bürsten und spezielle Fellpflege-Tools zu verwenden, um den Haarausfall zu bewältigen und das Fell ihres Vierbeiners gesund zu halten.
  • Das Leben mit einem stark haarenden Hund kann eine Herausforderung sein, insbesondere wenn Hundehaare sich in jedem Winkel des Hauses finden. Um den Haarausfall im Haushalt zu minimieren, sind regelmäßiges Staubsaugen, die Verwendung von speziellen Reinigungswerkzeugen und gelegentliches Baden des Hundes notwendig. Außerdem können spezielle Stoffbezüge und Möbelmaterialien helfen, das Ansammeln von Haaren zu reduzieren. Mit der richtigen Pflege und Reinigung können Hundebesitzer den Haarausfall effektiv bewältigen und ein sauberes Zuhause genießen.

Medizinische Prüfung / Online Redaktion

Dr. Volker Moser
Dr. Volker Moser
Medizinischer Experte
Profil ansehen
Nadja Sukalia
Online Redaktion

Haare hier, Haare dort – wenn Sie einen Hund haben, besonders eine Rasse, die dazu neigt, stark zu haaren, dann kennen Sie dieses Problem nur zu gut. Hundehaare scheinen ihren Weg in jeden Winkel des Hauses zu finden, von Möbeln und Teppichen bis hin zur Kleidung. Aber warum haaren manche Hunde mehr als andere? Was können Sie tun, wenn es extrem wird? Und wie gehen Sie am besten mit den Haaren um, die sich in Ihrem Zuhause ansammeln? Alle diese Fragen beantworten wir in diesem Ratgeber.

 

 

Übersicht der Hunderassen, die viel haaren

Hunde, die viel haaren: Ein Überblick über die Rassen

Hunde mit dickem oder doppeltem Fell neigen oft dazu, besonders stark zu haaren. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über einige dieser Hunderassen und was Sie bei der Pflege dieser Rassen erwarten können.

Beagle 

Beagles sind kleine und energiegeladene Hunde mit dichtem Fell, das regelmäßiges Bürsten erfordert, um lose Haare zu entfernen.

Berner Sennenhund 

Berner Sennenhunde haben dickes, langes Fell und neigen besonders während des Fellwechsels stark zum Haaren. Die Verwendung einer Unterwollbürste kann hier hilfreich sein.

Bernhardiner 

Diese Riesenrassen sind bekannt für ihr üppiges Fell, das besonders in den Übergangszeiten zwischen den Jahreszeiten vermehrt haart. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Fellpflege sind entscheidend.

Dalmatiner 

Obwohl Dalmatiner kurzhaarig sind, können sie überraschend stark haaren. Eine wöchentliche Fellpflege kann dazu beitragen, das Haaren unter Kontrolle zu halten.

Englische Bulldogge 

Die feinen, kurzen Haare der englischen Bulldoggen können überall in Ihrem Zuhause landen. Eine regelmäßige Fellpflege kann dazu beitragen, das Haaren zu minimieren.

Golden Retriever 

Diese beliebten Familienhunde haaren das ganze Jahr über, mit verstärktem Haarausfall während der Fellwechselzeit. Die Verwendung eines Entfilzungskamms kann bei der Pflege sehr hilfreich sein.

Husky 

Huskys sind bekannt für ihr dichtes Unterfell, das sie zweimal im Jahr wechseln. Die richtige Fellpflege kann eine Herausforderung sein, ist aber essentiell.

Labrador Retriever 

Auch Labradore haaren regelmäßig. Das Bürsten mehrmals pro Woche kann dazu beitragen, das Fell gesund zu halten und den Haarausfall zu minimieren.

Mops 

Trotz ihres kurzen Fells können Möpse ziemlich stark haaren. Häufiges Bürsten kann dazu beitragen, den Haarausfall zu reduzieren.

Neufundländer 

Das lange, dicke Fell dieser großen Hunde erfordert sorgfältige Pflege, um Verfilzungen und übermäßiges Haaren zu verhindern.

Schäferhund 

Mit ihrem dicken Unterfell haaren Schäferhunde das ganze Jahr über, besonders stark jedoch während des Fellwechsels. Spezielle Unterwollbürsten können hier sehr effektiv sein.

Warum haart mein Hund?

Hunde verlieren regelmäßig Haare, was ein natürlicher Vorgang ist. Doch Haarausfall kann auch auf Gesundheitsprobleme hinweisen. In der Regel wechseln die meisten Hunde ihr Fell im Frühjahr und Herbst, um sich an die jeweilige Jahreszeit anzupassen. Eine unausgewogene Ernährung kann ebenfalls zu Haarausfall führen, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass das Hundefutter alle notwendigen Vitamine und Nährstoffe enthält.

Allergische Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel, Shampoos oder Umweltfaktoren können ebenfalls Haarausfall verursachen. Parasiten wie Flöhe oder Pilzinfektionen können das Fell Ihres Hundes beeinträchtigen. Zudem können auch emotionale Faktoren wie Angst oder Stress zu Haarausfall führen.

Sollten Sie extremen Haarausfall bei Ihrem Hund bemerken oder andere Symptome wie Hautrötungen oder Juckreiz auftreten, empfiehlt es sich, einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser kann die genaue Ursache ermitteln und die entsprechende Behandlung empfehlen.

Was kann ich tun, wenn das Haaren extrem wird?

Wenn Ihr Hund mehr haart als üblich, gibt es einige Dinge, die Sie tun können. Durch regelmäßiges Bürsten können Sie lose Haare entfernen und den Haarausfall verringern. Stellen Sie auch sicher, dass das Futter Ihres Hundes ausgewogen ist und die notwendigen Vitamine und Mineralien enthält. Beim Baden können Sie ein spezielles Shampoo verwenden, das für Hunde mit Haarausfall entwickelt wurde. Bei anhaltendem oder extremem Haarausfall sollten Sie einen Tierarzt konsultieren, um eventuelle Gesundheitsprobleme auszuschließen.

Welche Hunderassen haaren stark und welche verlieren wenig Fell?

Die Menge an Haarausfall variiert stark zwischen verschiedenen Hunderassen. Stark haarend sind beispielsweise Golden Retriever, Husky, Labrador Retriever, Beagle. Hingegen verlieren Hunderassen wie Pudel, Basenji, Shih Tzu, Bichon Frisé weniger Haare. Hunderassen mit doppeltem Fell neigen dazu, mehr zu haaren, besonders während des Fellwechsels. Rassen mit kurzem oder feinem Haar verlieren tendenziell weniger Fell.

Ratschläge zur Entfernung von Hundehaaren

Was hilft gegen Hundehaare?

Der Umgang mit Hundehaaren in Ihrem Zuhause kann eine tägliche Herausforderung sein. Aber keine Sorge, wir haben die perfekten Tipps, um Ihnen dabei zu helfen.

Wie entfernt man Hundehaare von Boden und Möbeln?

 

 

Wie bereitet man Boden und Möbel vor? 

Bevor Sie mit dem Reinigen beginnen, können Möbel mit einem feuchten Tuch abgewischt und lose Teppiche entfernt werden.

Wie saugt man Hundehaare richtig? 

Verwenden Sie einen Staubsauger mit speziellen Tierhaar-Aufsätzen, und saugen Sie regelmäßig, um die Haare effektiv zu entfernen.

Wie wischt man Böden, um Hundehaare zu entfernen? 

Ein Mikrofasermopp, der Hundehaare anzieht, kann nach dem Staubsaugen verwendet werden.

Wie bekommt man Hundehaare aus Sofa und Teppich?

Spezielle Tierhaarbürsten und Aufsätze für Ihren Staubsauger können Wunder wirken. Feuchte Gummihandschuhe funktionieren auch gut, um Haare von Stoffen zu ziehen.

Wie reinigt man das Hundebett effektiv? 

Das Hundebett regelmäßig absaugen und waschen (gemäß den Pflegeanweisungen) hilft, Haare zu kontrollieren.

Wie benutzt man eine Fusselrolle und Fusselbürste? 

Rollen oder bürsten Sie einfach über die Kleidung, um lose Haare zu entfernen.

Wie entfernt man Hundehaare in der Waschmaschine? 

Vor dem Waschen sollten Sie Ihre Kleidung ausschütteln und einen Weichspüler verwenden, um Haare zu lösen.

Wie nutzt man den Trockner, um Hundehaare zu entfernen? 

Ein Trocknerblatt im Trockner hilft, Haare von der Kleidung zu lösen. Verwenden Sie den Trockner auf der niedrigsten Stufe und schütteln Sie Ihre Kleidung vorher aus.

Fazit:

Das Leben mit einem Hund, der viel haart, kann eine Herausforderung sein, ist aber mit dem richtigen Wissen und den richtigen Werkzeugen gut handhabbar. Durch das Verständnis der Gründe für das Haaren und die Auswahl der richtigen Pflege- und Reinigungsmethoden können Sie eine saubere und angenehme Umgebung für sich und Ihren pelzigen Freund schaffen.

Die Auswahl einer Rasse, die zu Ihrem Lebensstil passt, die richtige Pflege und Ernährung Ihres Hundes und die regelmäßige Reinigung Ihres Zuhauses sind Schlüsselaspekte, die Ihnen helfen, das Haaren Ihres Hundes zu kontrollieren. Mit Geduld, Sorgfalt und Hingabe kann Ihr Hund ein glückliches und gesundes Leben führen, ohne dass Sie von Haaren überwältigt werden.

Von praktischen Reinigungstipps bis hin zur Einführung von Hunderassen, die bekanntermaßen viel haaren, hoffen wir, dass dieser Ratgeber Ihnen die Werkzeuge an die Hand gibt, die Sie benötigen, um Ihr Zuhause haarfrei zu halten und gleichzeitig die besondere Beziehung zu Ihrem vierbeinigen Familienmitglied zu genießen.

Medizinische Qualitätsprüfung

Medizinischer Experte

Dr. med. vet. Volker Moser, studierte an der Veterinär-Universität Wien und schrieb seine Dissertation auf dem Gebiet Molekularmedizin (Tumorgenetik). Seit 1997 arbeitet Dr. Moser als selbstständiger Tierarzt im Bereich der Kleintiermedizin, Wiederkäuer- und Pferdemedizin. Zahlreiche Fort- und Zusatzausbildungen und seine ständige Mitarbeit in diversen Kleintierkliniken und -praxen runden seine jahrelange Berufspraxis ab. Dr. Moser engagiert sich seit 1998 in der ÖTK und VÖK und ist seit 2021 Generalsekretär bei UEVP (Union of European Veterinary Practitioners). Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher und klinischer Publikationen in Fachzeitschriften.
Zuletzt geändert: November 19, 2023

Weitere Beiträge:

Ausgewählte Tierärzt:innen:

Finde jetzt passende Tierärzt:innen in Deiner Nähe:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner