Wie viel Futter braucht eine Katze?

Medizinische Prüfung / Online Redaktion

Dr. Volker Moser
Dr. Volker Moser
Medizinischer Experte
Profil ansehen
Nadja Sukalia
Online Redaktion


Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist das natürliche Fressverhalten von Katzen?
  2. Wie unterscheidet sich die Ernährung von wilden und domestizierten Katzen?
  3. Warum ist eine ausgewogene Ernährung für Katzen wichtig?
  4. Wie bestimme ich den täglichen Energiebedarf meiner Katze?
  5. Welche Nährstoffe benötigt eine Katze täglich?
  6. Wie viele Kalorien benötigen Katzen täglich?
  7. Gibt es Unterschiede im Futterbedarf zwischen verschiedenen Katzenrassen?
  8. Was sind die Unterschiede zwischen Nass- und Trockenfutter?
  9. Wie viel Gramm Nassfutter sollte eine Katze pro Tag bekommen?
  10. Wie viel Gramm Trockenfutter ist für eine Katze pro Tag angemessen?
  11. Ist eine Mischfütterung von Nass- und Trockenfutter empfehlenswert?
  12. Wie oft sollte eine Katze täglich gefüttert werden?
  13. Zu welchen Tageszeiten sollte ich meine Katze füttern?
  14. Woran erkenne ich, ob die Futtermenge für meine Katze richtig ist?
  15. Wie kann ich die richtige Futtermenge für meine Katze bestimmen?
  16. Wie unterscheidet sich die Ernährung von Kätzchen von erwachsenen Katzen?
  17. Wie viel Futter benötigt ein Kätzchen täglich?
  18. Wie häufig sollte ein Kätzchen gefüttert werden?
  19. Welche Nährstoffe sind für das Wachstum von Kätzchen besonders wichtig?
  20. Wie beeinflusst Kastration/Sterilisation den Futterbedarf von Katzen?
  21. Wie viel Futter benötigen trächtige oder säugende Katzen?
  22. Welche Anpassungen sind bei älteren Katzen in Bezug auf die Fütterung erforderlich?
  23. Wie gehe ich mit übergewichtigen Katzen und Diätbedarf um?
  24. Wie kann ich eine Umstellung der Futterart am besten durchführen?
  25. Wie kann ich bei der Fütterung von mehreren Katzen den Überblick behalten?
  26. Gibt es eine empfehlenswerte Tabelle zur Bestimmung der Futtermenge?
  27. Was tun, wenn meine Katze ihr Futter verweigert?

Eine ausgewogene Ernährung in angemessenen Mengen ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer felligen Begleiter essentiell. Doch wie viel Futter braucht eine Katze eigentlich? In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Aspekte der Katzenfütterung erörtern, um Ihnen einen umfassenden Überblick zu bieten.

Was ist das natürliche Fressverhalten von Katzen?

Katzen sind von Natur aus Fleischfresser, und ihr natürlicher Instinkt führt sie dazu, kleine Beutetiere wie Vögel, Mäuse und Insekten zu jagen. Ihre Ernährung ist reich an Proteinen und Fetten und arm an Kohlenhydraten. In der Natur fressen Katzen mehrmals am Tag kleine Mengen und nehmen dabei viel Wasser auf, da ihre Beute überwiegend aus Wasser besteht.

Es ist wichtig, dieses natürliche Fressverhalten zu verstehen, um eine artgerechte Ernährung sicherzustellen, die den Bedürfnissen und Instinkten der Katze entspricht. Das bedeutet auch, dass Katzen, wenn möglich, die Gelegenheit erhalten sollten, ihre Jagdinstinkte auszuleben, sei es durch interaktives Spielen oder durch Zugang zur freien Natur.

Wie unterscheidet sich die Ernährung von wilden und domestizierten Katzen?

Während wilde Katzen sich hauptsächlich von der Jagd ernähren, sind domestizierte Katzen auf die Fütterung durch den Menschen angewiesen. Hier besteht die Gefahr, dass Katzen nicht die Nährstoffe erhalten, die sie für eine optimale Gesundheit benötigen.

Wilde Katzen haben einen sehr variablen Speiseplan, der sich aus verschiedenen Beutetieren zusammensetzt, wohingegen Hauskatzen oft eine eintönigere Diät aus kommerziellem Katzenfutter erhalten. Das kommerzielle Katzenfutter ist oft reich an Kohlenhydraten und kann zu Gesundheitsproblemen wie Übergewicht und Diabetes führen, wenn es nicht richtig portioniert wird.

Es ist wichtig, dass Katzenbesitzer eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung sicherstellen, die dem natürlichen Bedarf der Katze gerecht wird. Hierzu gehört auch, den Wasserbedarf zu berücksichtigen, da Katzen von Natur aus wenig trinken und Nassfutter bevorzugen sollten.

Warum ist eine ausgewogene Ernährung für Katzen wichtig?

Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Katzen wichtig, um Krankheiten vorzubeugen und ein langes, gesundes Leben zu führen. Katzen benötigen eine Vielzahl von Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien, die sie durch eine ausgewogene Ernährung erhalten sollten. Katzen benötigen eine proteinreiche Ernährung für den Aufbau und Erhalt von Muskeln, Organen, Haut und Fell. Zudem sind essentielle Fettsäuren wichtig für die Energiegewinnung, die Zellstruktur und die Absorption fettlöslicher Vitamine. Vitamine und Mineralien sind notwendig für eine Vielzahl von Körperfunktionen und müssen in ausreichender Menge zugeführt werden. Da Katzen wenig trinken, ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, vorzugsweise durch Nassfutter, besonders wichtig.

Unausgewogene Ernährung oder Fehlernährung kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen, wie Übergewicht, Diabetes, Nierenerkrankungen und Herzprobleme. Daher ist es wichtig, dass Sie sich als Katzenbesitzer mit den Bedürfnissen und Vorlieben Ihrer Katze auseinandersetzen.

Bestimmung des täglichen Energiebedarfs und Nährstoffbedarfs einer Katze

Wie bestimme ich den täglichen Energiebedarf meiner Katze?

Den täglichen Energiebedarf einer Katze zu bestimmen, ist ein entscheidender Faktor für eine ausgewogene Ernährung. Der Bedarf hängt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht, Aktivitätslevel und Gesundheitszustand ab. Hier sind einige Schritte, die Ihnen helfen können, den täglichen Energiebedarf Ihrer Katze zu bestimmen:

  • Berücksichtigen Sie das Gewicht Ihrer Katze, da übergewichtige Katzen einen angepassten Bedarf haben können.
  • Berücksichtigen Sie auch das Aktivitätslevel, denn aktive Katzen benötigen mehr Kalorien, während inaktive oder ältere Katzen weniger Energie benötigen.
  • Ein Tierarzt kann den individuellen Energiebedarf Ihrer Katze anhand spezifischer Gesundheitsinformationen genau bestimmen.

Die meisten kommerziellen Futtermittel geben Empfehlungen zur Fütterungsmenge auf der Verpackung an, die als Richtlinie dienen können. Allerdings sollten Sie diese Mengenangaben an die individuellen Bedürfnisse Ihrer Katze anpassen und regelmäßig überprüfen, ob Anpassungen notwendig sind.

Welche Nährstoffe benötigt eine Katze täglich?

Katzen benötigen eine Reihe von Nährstoffen, um gesund zu bleiben:

  • Proteine für Wachstum, Reparatur und Erhalt der Körpersubstanz.
  • Fette als Energiequelle und für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine.
  • Vitamine und Mineralien zur Unterstützung verschiedener Körperfunktionen.
  • Aminosäuren, wie Taurin, die in tierischen Proteinen enthalten sind.
  • Wasser

Wie viele Kalorien benötigen Katzen täglich?

Die Kalorienanforderungen können je nach Katze stark variieren. Im Allgemeinen benötigen:

  • Ausgewachsene Katzen etwa 20 Kilokalorien pro Pfund Körpergewicht pro Tag.
  • Kitten und trächtige Katzen haben einen höheren Energiebedarf und benötigen bis zu doppelt so viele Kalorien.

Es ist jedoch wichtig, den Kalorienbedarf individuell zu bestimmen und regelmäßig anzupassen, insbesondere wenn sich der Lebensstil, das Gewicht oder der Gesundheitszustand der Katze ändern.

Gibt es Unterschiede im Futterbedarf zwischen verschiedenen Katzenrassen?

Es kann Unterschiede im Futterbedarf zwischen verschiedenen Katzenrassen geben. Größere Rassen wie Maine Coons können einen höheren Energiebedarf haben als kleinere Rassen wie Siamesen. Ebenso können Rassen mit schnellerem Stoffwechsel mehr Kalorien benötigen. Auch das Fell kann eine Rolle spielen; Langhaarige Rassen können einen höheren Bedarf an bestimmten Nährstoffen haben, um ihr Fell gesund zu halten.

Unterschiede zwischen Nass- und Trockenfutter und deren angemessene Mengen

Was sind die Unterschiede zwischen Nass- und Trockenfutter?

Nass- und Trockenfutter unterscheiden sich hauptsächlich in ihrem Wassergehalt, ihrer Konsistenz und ihrer Nährstoffdichte.

  • Nassfutter:
    • Wassergehalt: Über 70%, was zur Flüssigkeitsaufnahme beiträgt.
    • Konsistenz: Weich und saftig, oft bevorzugt von wählerischen Katzen.
    • Nährstoffdichte: Geringer im Vergleich zu Trockenfutter, daher kann eine größere Menge benötigt werden.
  • Trockenfutter:
    • Wassergehalt: Unter 10%.
    • Konsistenz: Hart und knusprig, kann zur Zahnreinigung beitragen.
    • Nährstoffdichte: Hoch, daher wird oft eine geringere Menge benötigt.

Wie viel Gramm Nassfutter sollte eine Katze pro Tag bekommen?

Die Menge an Nassfutter, die eine Katze täglich benötigt, kann variieren, je nach Alter, Größe, Aktivitätsniveau und individuellen Gesundheitsbedürfnissen. Im Allgemeinen kann eine ausgewachsene Katze etwa 200 bis 250 Gramm Nassfutter pro Tag benötigen, aufgeteilt in zwei bis drei Mahlzeiten. Kitten, trächtige oder säugende Katzen sowie sehr aktive Katzen können jedoch mehr benötigen.

Wie viel Gramm Trockenfutter ist für eine Katze pro Tag angemessen?

Auch hier variieren die Mengen, aber als allgemeine Regel gilt, dass eine erwachsene Katze etwa 50-70 Gramm Trockenfutter pro Tag benötigen könnte. Trockenfutter ist nährstoffreicher als Nassfutter, daher ist die benötigte Menge oft geringer. Es ist jedoch wichtig, dass die Katze ausreichend Wasser aufnimmt, um Dehydrierung zu vermeiden, da Trockenfutter wenig Wasser enthält.

Ist eine Mischfütterung von Nass- und Trockenfutter empfehlenswert?

Eine Mischfütterung kann durchaus sinnvoll sein, da sie die Vorteile beider Futterarten kombiniert. Nassfutter unterstützt die Flüssigkeitsaufnahme und kann besonders für Katzen, die wenig trinken, von Vorteil sein. Trockenfutter kann zur Zahnreinigung beitragen und ist länger haltbar.

Bei einer Mischfütterung sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Gesamtfuttermenge angepasst wird, um eine Überfütterung zu vermeiden. Außerdem ist es wichtig, auf eine ausgewogene Zufuhr von Nährstoffen zu achten.

Häufigkeit und Bestimmung der Futtermenge

Wie oft sollte eine Katze täglich gefüttert werden?

Die Häufigkeit der Fütterung hängt von Alter, Gesundheit, Gewicht und den Vorlieben der Katze ab. Im Allgemeinen wird empfohlen, erwachsene Katzen zwei bis drei Mal am Tag zu füttern. Kitten benötigen aufgrund ihres schnellen Wachstums und ihres hohen Energiebedarfs mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, oft bis zu 4-6 am Tag.

Zu welchen Tageszeiten sollte ich meine Katze füttern?

Die Fütterung sollte idealerweise zu festen Zeiten stattfinden, um eine Routine zu etablieren. Eine Möglichkeit ist, eine Mahlzeit morgens und eine am Abend zu geben. Einige Katzenbesitzer bevorzugen jedoch eine zusätzliche mittägliche Mahlzeit, insbesondere wenn Nassfutter gefüttert wird. Kitten sollten über den Tag verteilt regelmäßig gefüttert werden, um ihren konstanten Energiebedarf zu decken.

Woran erkenne ich, ob die Futtermenge für meine Katze richtig ist?

Die richtige Futtermenge hängt von vielen Faktoren ab, und einige Anzeichen können darauf hinweisen, ob eine Anpassung erforderlich ist:

  • Eine gesunde Katze sollte ein stabiles Gewicht haben. Gewichtsverlust oder -zunahme kann auf eine unpassende Futtermenge hinweisen.
  • Ein glänzendes, geschmeidiges Fell deutet auf eine gute Ernährung hin, während stumpfes, struppiges Fell ein Anzeichen für Mangelernährung sein kann.
  • Eine unter- oder überernährte Katze kann lethargisch oder hyperaktiv sein.
  • Betteln oder aggressives Verhalten kann ein Zeichen von Hunger sein, während eine zurückgelassene Futtermenge darauf hindeuten kann, dass die Katze zu viel bekommt.

Wie kann ich die richtige Futtermenge für meine Katze bestimmen?

Um die passende Futtermenge zu ermitteln, sind folgende Schritte hilfreich:

  • Berechnen Sie den Energiebedarf, basierend auf Alter, Gewicht, Lebensstil und Gesundheitszustand Ihrer Katze.
  • Lesen Sie die Futteretiketten, denn diese geben oft Empfehlungen zur Futtermenge, basierend auf dem Gewicht der Katze.
  • Eine regelmäßige Gewichtskontrolle hilft, Veränderungen frühzeitig zu erkennen und die Futtermenge entsprechend anzupassen.
  • Ein Tierarzt kann bei der Bestimmung der idealen Futtermenge sowie bei speziellen Ernährungsbedürfnissen helfen.

Wie unterscheidet sich die Ernährung von Kätzchen von erwachsenen Katzen?

Kätzchen haben im Vergleich zu erwachsenen Katzen einen deutlich höheren Energie- und Nährstoffbedarf, da sie sich in einem schnellen Wachstum befinden und ihre Körper ständig neue Zellen produzieren. Deshalb benötigen Kätzchen eine nährstoffreichere Nahrung. Während erwachsene Katzen von einer kohlenhydratreduzierten Diät profitieren, benötigen Kätzchen eine ausgewogene Mischung aus allen Nährstoffen, um eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten.

Wie viel Futter benötigt ein Kätzchen täglich?

Der spezifische Bedarf eines Kätzchens variiert je nach Alter, Gewicht, Gesundheitszustand und Aktivitätsniveau. Im Allgemeinen benötigen Kätzchen pro Tag etwa 200 Kilokalorien pro Kilogramm Körpergewicht. Hier sind jedoch regelmäßige Gewichtskontrollen und Anpassungen der Futtermenge essenziell, um eine Über- oder Unterfütterung zu vermeiden. Das Futteretikett und der Tierarzt können genaue Empfehlungen zur Tagesration geben.

Wie häufig sollte ein Kätzchen gefüttert werden?

Kätzchen sollten aufgrund ihres erhöhten Energiebedarfs und ihrer kleinen Magengröße häufiger gefüttert werden. Es wird empfohlen, Kätzchen unter sechs Monaten etwa 4-6 Mal täglich zu füttern. Zwischen sechs Monaten und einem Jahr können die Fütterungen auf drei bis 4 Mal täglich reduziert werden.

Welche Nährstoffe sind für das Wachstum von Kätzchen besonders wichtig?

Um ein gesundes Wachstum zu unterstützen, sind folgende Nährstoffe besonders wichtig für Kätzchen:

  • Proteine für die Entwicklung von Muskeln, Organen, Haut und Fell.
  • Fette als Energiequelle und zur Unterstützung der Gehirnentwicklung.
  • Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere Kalzium und Phosphor für den Knochenaufbau und die Entwicklung der Zähne.
  • Aminosäuren wie Taurin sind essentiell für die Herzgesundheit und die Sehkraft.
  • Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Entwicklung von Gehirn und Augen.

Besondere Ernährungsbedürfnisse von Katzen

Wie beeinflusst Kastration/Sterilisation den Futterbedarf von Katzen?

Die Kastration und Sterilisation können den Energiebedarf einer Katze verringern, da der Stoffwechsel sich verlangsamt und der Kalorienbedarf sinkt. Daher besteht nach diesen Eingriffen ein erhöhtes Risiko für Übergewicht, wenn die Fütterung nicht angepasst wird. Eine Reduzierung der Futtermenge und die Wahl eines speziellen Futters für kastrierte bzw. sterilisierte Katzen können dabei helfen, das Gewicht zu kontrollieren.

Wie viel Futter benötigen trächtige oder säugende Katzen?

Trächtige und säugende Katzen haben einen erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf. Trächtige Katzen benötigen etwa 1,5 bis 2 Mal mehr Kalorien als nicht trächtige Katzen, während säugende Katzen, abhängig von der Anzahl der Kätzchen, bis zu 3 Mal mehr Energie benötigen können. Es ist wichtig, in dieser Zeit auf hochwertiges und nährstoffreiches Futter zurückzugreifen und regelmäßige Tierarztkontrollen durchzuführen, um den Gesundheitszustand von Mutter und Nachwuchs zu überwachen.

Welche Anpassungen sind bei älteren Katzen in Bezug auf die Fütterung erforderlich?

Ältere Katzen haben oft einen reduzierten Stoffwechsel und können unter verschiedenen gesundheitlichen Problemen leiden, wie Nierenproblemen, Zahnerkrankungen oder Verdauungsproblemen. Dies erfordert spezielle Anpassungen in der Ernährung:

  • Reduzieren Sie den Kaloriengehalt, um Übergewicht zu vermeiden, da ältere Katzen in der Regel weniger aktiv sind.
  • Erhöhen Sie den Proteingehalt, um den Erhalt der Muskelmasse zu unterstützen.
  • Bei spezifischen Gesundheitsproblemen kann ein therapeutisches Diätfutter notwendig sein.
  • Für Katzen mit Zahnerkrankungen oder Kauproblemen eignet sich weiches Futter.

Wie gehe ich mit übergewichtigen Katzen und Diätbedarf um?

Übergewichtige Katzen haben ein erhöhtes Risiko für verschiedene Gesundheitsprobleme und benötigen eine sorgfältige Diätplanung und Überwachung. Hier sind einige Schritte zur Unterstützung von übergewichtigen Katzen:

  • Diätfutter, ein spezielles, kalorienreduziertes Futter kann helfen, das Gewicht zu reduzieren.
  • Eine genau abgemessene Futtermenge verhindert Überfütterung.
  • Spielen und Bewegung fördern den Kalorienverbrauch.
  • Ein Tierarzt kann einen maßgeschneiderten Diät- und Bewegungsplan erstellen und die Fortschritte überwachen.

Praktische Tipps zur Fütterung von Katzen

Wie kann ich eine Umstellung der Futterart am besten durchführen?

Eine Umstellung der Futterart sollte schrittweise erfolgen, um Verdauungsprobleme zu vermeiden und die Akzeptanz zu erhöhen. Hier einige Tipps:

  • Beginnen Sie damit, das neue Futter in kleinen Mengen dem alten Futter beizumischen.
  • Erhöhen Sie über etwa 7 bis 10 Tage hinweg allmählich den Anteil des neuen Futters.
  • Achten Sie auf Anzeichen von Unverträglichkeiten wie Durchfall oder Erbrechen und konsultieren Sie einen Tierarzt, wenn diese auftreten.

Wie kann ich bei der Fütterung von mehreren Katzen den Überblick behalten?

Wenn Sie mehrere Katzen haben, können unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben die Fütterung komplex machen. Folgende Tipps können helfen:

  • Füttern Sie die Katzen einzeln in getrennten Räumen, wenn nötig, um sicherzustellen, dass jede Katze ihre spezielle Diät erhält.
  • Ein regelmäßiger Fütterungszeitplan hilft, den Überblick zu behalten und Kontrolle über die Futtermenge zu haben.
  • Überwachen Sie das Fressverhalten jeder Katze, um Probleme wie Futterneid oder Überfressen zu erkennen.

Gibt es eine empfehlenswerte Tabelle zur Bestimmung der Futtermenge?

Viele Tierärzte und Futterhersteller bieten Fütterungstabellen an, die als Richtlinien für die Futtermenge dienen können. Diese Tabellen berücksichtigen Faktoren wie Gewicht, Alter und Aktivitätslevel der Katze. Es ist jedoch wichtig, diese Mengen als Richtwerte zu betrachten und die Futtermenge entsprechend den individuellen Bedürfnissen und dem Körperzustand der Katze anzupassen.

Was tun, wenn meine Katze ihr Futter verweigert?

Futterverweigerung kann ein Anzeichen für gesundheitliche Probleme oder Stress sein. Eine anhaltende Futterverweigerung erfordert einen Tierarztbesuch. Hier einige mögliche Maßnahmen:

  • Bieten Sie verschiedene Geschmacksrichtungen und Texturen an, um die Akzeptanz zu erhöhen.
  • Einige Katzen bevorzugen frische oder leicht erwärmte Nahrung.
  • Ein ruhiger Fütterungsort und die Vermeidung von Stress können die Fressbereitschaft erhöhen.
  • Wenn die Futterverweigerung andauert, ist eine medizinische Untersuchung notwendig, um mögliche Erkrankungen auszuschließen.

Fazit:

Die Ernährung einer Katze bedarf Sorgfalt, Wissen und Aufmerksamkeit,damit ihre spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben erfüllt werden können. Die Menge und Art des Futters variiert je nach Alter, Gesundheitszustand, Lebensstil und Präferenz der Katze. Führen Sie regelmäßige Kontrollen durch und passen Sie die Futtermenge und -art entsprechend an, um Über- oder Untergewicht und ernährungsbedingte Krankheiten zu vermeiden. Eine ausgewogene Ernährung ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Katze unerlässlich. Die richtige Menge und Art von Nahrung sowie spezifische Diäten für besondere Lebensphasen oder gesundheitliche Bedingungen tragen dazu bei, dass Ihre Katze ein langes, gesundes und glückliches Leben führen kann.

Die Verantwortung für die Ernährung unserer Katzen zu übernehmen bedeutet, dass wir uns umfassend informieren und die bestmöglichen Entscheidungen für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden treffen müssen. Mit diesem Ratgeber hoffen wir, Ihnen das nötige Wissen und die notwendige Orientierung bereitgestellt zu haben, um Ihre Katze bestmöglich zu ernähren und zu pflegen.

 

 

 

Medizinische Qualitätsprüfung

Medizinischer Experte

Dr. med. vet. Volker Moser, studierte an der Veterinär-Universität Wien und schrieb seine Dissertation auf dem Gebiet Molekularmedizin (Tumorgenetik). Seit 1997 arbeitet Dr. Moser als selbstständiger Tierarzt im Bereich der Kleintiermedizin, Wiederkäuer- und Pferdemedizin. Zahlreiche Fort- und Zusatzausbildungen und seine ständige Mitarbeit in diversen Kleintierkliniken und -praxen runden seine jahrelange Berufspraxis ab. Dr. Moser engagiert sich seit 1998 in der ÖTK und VÖK und ist seit 2021 Generalsekretär bei UEVP (Union of European Veterinary Practitioners). Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher und klinischer Publikationen in Fachzeitschriften.
Zuletzt geändert: Januar 7, 2024

Weitere Beiträge:

Ausgewählte Tierärzt:innen:

Finde jetzt passende Tierärzt:innen in Deiner Nähe:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner